Einrichtungstipps

Ihr Wohlfühlort liegt in Ihren Räumen, sie müssen ihn bloß entdecken. Lesen Sie unsere Einrichtungstipps.

Sich selbst neu erfinden, Lust auf Veränderung. Was auch immer hinter dem Wunsch steht, das Zuhause neu zu gestalten, wichtig ist, dass Sie stets nach Hause kommen und sich sicher und geborgen fühlen. 
Wir haben ein paar Tipps und Informationen für Sie zusammengestellt, die Sie inspirieren sollen, damit Sie sich schrittweise Ihrem Traumzuhause nähern.

Farben und Einrichtung spielen die Hauptrollen. Ob der Raum klein oder großzügig geschnitten, eher dunkel oder hell, Sie können schon mit kleinen Veränderungen Großes bewirken.

  • Farbe
    • Warme Farben wirken belebend wie Gelb, Orange und Rot.
    • Kalte Farben wirken beruhigend wie Blau, Blaugrün, Mint und Jade.
    • Pastelltöne dämpfen Empfindungen wie Rosa, Lila und Taubenblau.
    • Neutrale Farben wirken ausgleichend wie Grün, Oliv und Purpur.
    • Warmdunkle Farben erden wie Beige und Braun.
 
  • Lichtakzente  
Mit dem passenden Lichtkonzept schaffen Sie ein stimmungsvolles Ambiente. Achten Sie darauf, dass die Leuchten nicht zu kühl und nicht grell sind und setzen Sie auf mehrere Lichtquellen mit unterschiedlichen Lichtstärken.
 
  • Accessoires
Teppiche und Vorhänge sorgen für Geborgenheit und dämpfen zusätzlich. Kissen, Decken oder Plaids und Vasen geben dem Raum eine persönliche Note. Achten Sie darauf, dass die Accessoires stimmig sind und der Raum nicht überladen wirkt. Kleine Ruhepole tragen zur Gemütlichkeit bei. Schöne sind multifunktionale Accessoires wie Aroma-Diffuser, die hübsch aussehen und den Raum in einen feinen Duft hüllen. 
 
  • Material
Holz strahlt etwas Ursprüngliches aus und lässt sich gut zu kühlen Oberflächen kombinieren. Die Natürlichkeit eines massiven Esstischs beispielsweise wirkt lässig zur eleganten, spiegelnden Oberfläche eines Sideboards.
 
  • Blumen

Es müssen keine pflegeintensiven Topfpflanzen sein, doch lassen Sie Räume mit Zweigen und Blumensträußen in runden, bauchigen Vasen aufleben. Nehmen wir Natur wahr, regt das unsere Kreativität an.
 

  • Regale
Wenn ein Raum eher klein ist, nutzen Sie seine Höhe aus, z.B. mit deckenhohen Regalen oder kleinen Wandregalen. Bei großen Räumen dürfen Sie ruhig mit großen Möbeln spielen.
 
  • Vorhänge

Wenn Sie bodenlange Vorhänge direkt an der Decke anbringen, streckt das den Raum. Setzen Sie bei kleineren Räumen auf transparente Gardinen, das lässt das Zimmer luftiger und heller wirken.
 

  • Vorhänge
Wenn Sie bodenlange Vorhänge direkt an der Decke anbringen, streckt das den Raum optisch. Setzen Sie bei kleineren Räumen auf transparente Gardinen, das lässt das Zimmer luftiger und heller wirken.
 
  • Teppiche
Kaufen Sie Teppiche nicht zu klein. Im Wohnzimmer sollten Sitzmöbel mindestens mit den vorderen Beinen auf dem Teppich stehen. Im Esszimmer sollte der Teppich unter dem Esstisch die Stühle etwa einen halben Meter weit überragen.  
 
  • Ordnung

Aufgeräumt wirkt gleich alles viel strukturierter und harmonischer. Stauraum vorausgesetzt. Andernfalls setzen Sie auf funktionale Möbel wie Betten mit großzügigem Bettkasten, der neben der Wäsche auch Platz für weiteres bietet. Besonders im Entrée, Büro, im Bad oder der Küche sind kleine Möbelstücke zum Verstauen Gold wert.